Über den Namen

Warum mein Blog GENERATION i heißt

Anders als im Profisport gehört man in der Politik bis Mitte/Ende Dreizig noch zur Jugend. Dazu zählen also alle der Generation Y und Z (geboren in den frühen 1980ern bzw. ab 1997).

Bist du ein Smartphone-Zombie?

Die Vorurteile über die Jugend von heute – über uns – lauten, dass wir eine Generation von Smartphone-Zombies seien, egoistisch und politisch uninteressiert, ständig auf der Jagd nach Herzen und Likes.

Findet ihr euch treffend beschrieben?

Das Internet ist fester Bestandteil unserer Kultur geworden, das stimmt. Aber während viele noch den Kopf über unseren Handykonsum schütteln, nutzen wir bereits das Internet für unsere Zwecke: Wir informieren uns, spenden oder sammeln Geld per Crowdfunding für tolle Projekte, unterschreiben Petitionen, organisieren Treffen, vernetzen uns mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt, planen Demos und und und.

Kleines i, große Bedeutung

Deshalb finde ich neben dem Schlagwort Internet die folgenden Eigenschaften viel treffender, um uns zu beschreiben: innovativ, individualistisch, idealistisch, international, interkulturell, interessiert und informiert.

All denjenigen von euch, die sich darin wiederfinden können, ist das kleine i im Blognamen GENERATION i gewidmet. Für euch schreibe ich diesen Blog.

Close